StartAuto und VerkehrSensorintegration im Dach: Webasto und Bosch präsentieren Prototyp für autonomes Fahren

Sensorintegration im Dach: Webasto und Bosch präsentieren Prototyp für autonomes Fahren

Stockdorf (ots)

Webasto und Bosch entwickeln gemeinsam einen Prototyp zur Sensorintegration für autonome Fahrzeuge.

Innovation, Zusammenarbeit und Inspiration in einem Auto vereint: Webasto hat insgesamt 25 Sensoren von Bosch sowie zahlreiche Zusatzfunktionen in das Dach eines gemeinsamen Technologie-Prototyps integriert. Das Fahrzeug wird auf der EXPO2022 der Innovationsplattform „Startup Autobahn“ von Plug and Play am 7. Juli in Stuttgart erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Vier Radar-, vier Lidar-Sensoren und 16 Kameras verschiedener Typen von Bosch sind im Roof Sensor Module (RSM) von Webasto integriert. Die Sensoren erfassen zuverlässig die Umgebung und sollen in der Zukunft autonomes Fahren auf Level 4 ermöglichen. Um die Funktionalität bei allen Witterungen zu gewährleisten, integriert Webasto unter anderem Funktionen zur Reinigung, Enteisung und Beschlagsentfernung sowie Sensorkühlung. Des Weiteren ist im RSM der hochgenaue Fahrzeugbewegungs- und Positionssensor (VMPS) von Bosch untergebracht, der Safe GNSS-Empfänger (für Navigationssatellitendaten) und Beschleunigungssensoren (Inertialsensoren) zur Bestimmung der absoluten und relativen Fahrzeugpositionierung verwendet. „Mit unserem Prototypen stellen wir unsere Kompetenz als Systemintegrator unter Beweis. Im Vergleich zu aktuellen Robotaxi-Prototypen auf dem Markt können wir in einem eleganten Dachmodul Höhe und Gewicht deutlich reduzieren und gleichzeitig ein transparentes Schiebedach integrieren, das Komfort, Luft und Licht für die Passagiere ins Fahrzeug bringt“, erklärt Freddy Geeraerds, Mitglied des Vorstands der Webasto SE und verantwortlich für das weltweite Dachgeschäft.

Zuverlässige Umgebungserfassung

Ein genaues Bild der Umgebung gelingt mit der Kombination eines optimalen Sensor-Sets. Radarsensoren sind wichtig für die Erfassung von Entfernungen, Geschwindigkeiten und Konturen, vor allem auch bei schlechter Witterung. Lidar-Sensoren liefern ein sehr genaues dreidimensionales Bild der Umgebung und von Objekten, erkennen Bewegungen und messen Geschwindigkeiten. Durch den Einsatz verschiedener Kameras können nicht nur Entfernung, Umgebung und Objekte erfasst und klassifiziert werden, auch Markierungen, Beschilderungen und Ampeln sind erkennbar.

Elegante, vielseitige Lösungen

Je nach Bedarf kombiniert und integriert Webasto die gewünschte Art und Anzahl von Sensoren in dem Roof Sensor Module. Damit ermöglicht Webasto die automobiltechnische Industrialisierung in großen Stückzahlen und bietet so seinen Kunden elegante Lösungen für das automatisierte (Level 2) bis hin zum vollautonomen Fahren (Level 4). Öffenbare Dachsysteme, Solartechnologie, ambiente Beleuchtung oder schaltbare Verglasung sind Beispiele für Features, die für maximalen Kundennutzen und -komfort ergänzt werden können.

„Das autonome Fahren entwickelt sich rasant weiter, und das Dach ist die optimale Position zur Umgebungserfassung. Technische Lösungen gibt es bereits einige – unser RSM erfasst die Umgebung zuverlässig und sicher und fügt sich stilvoll in das Fahrzeugdesign ein“, erklärt Geeraerds. „Das Interesse beim Kunden ist groß und wir freuen uns auf unsere zukünftigen Projekte.“

Über Webasto

Die Webasto Gruppe ist globaler innovativer Systempartner der Mobilitätsbranche und zählt zu den 100 größten Zulieferern der Automobilindustrie weltweit. Das Angebot des Unternehmens umfasst eigen entwickelte Dach-, Heiz- und Kühlsysteme für verschiedene Fahrzeugarten, Batterien und Ladelösungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie ergänzende Services rund um das Thermomanagement und die Elektromobilität. Zu den Kunden von Webasto zählen Hersteller von Personenkraftwagen, Nutzfahrzeugen und Booten ebenso wie Händler und Endkunden. 2021 erzielte die Gruppe einen Umsatz von 3,7 Milliarden Euro und beschäftigte rund 15.700 Mitarbeitende an über 50 Standorten. Der Hauptsitz des 1901 gegründeten Unternehmens befindet sich in Stockdorf bei München. Weitere Informationen finden Sie unter www.webasto-group.com

Kontakt für die Medien

Webasto Group
Michael Halser
Communication Manager
Tel.: +49 89 8 57 94-53340
E-Mail: michael.halser@webasto.com

Original-Content von: Webasto Roof and Components SE, übermittelt durch news aktuell

Bildrechte: Webasto und Bosch entwickeln gemeinsam einen Prototyp zur Sensorintegration für autonome Fahrzeuge. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50440 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.


Presseverteiler

Presseverteiler für mehr Reichweite

Presseverteiler für eine schnelle Sichtbarkeit

Presseverteiler: Gezielte Verbreitung Ihrer Pressemitteilungen. Eine erfolgreiche Pressearbeit ist ohne einen guten Presseverteiler nicht machbar. Um einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen, ist die regelmäßige Aussendung aktueller Pressemitteilungen notwendig. Je mehr unterschiedliche Themengebiete behandelt werden, desto erfolgversprechender ist die Strategie insgesamt. Presseverteiler CarPr Medien-Netzwerk

Themen zum Artikel

news teilen

Sie lesen gerade den Artikel: Sensorintegration im Dach: Webasto und Bosch präsentieren Prototyp für autonomes Fahren

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest Auto News

Autokredite: Deutsche lieben einheimische Automarken

München (ots) Verbraucher*innen finanzieren am häufigsten VW, BMW und Audi Durchschnittliche Kreditsumme steigt - Tesla immer beliebter Umweltbonus: Mit...

Aktuelle News